PARODONTOLOGIE

 

Als Parodontitis bezeichnet man eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, die durch Plaque verursacht wird. Dabei kommt es zur Ausbildung von Zahntaschen und in weiterer Folge zu einem voranschreitenden Knochenabbau, Zahnfleischrückgang und Zahnlockerung. Meist wird die Erkrankung relativ spät erkannt, das sie einen schmerzfreien Verlauf zeigen kann. Daher sollte man auch zu Hause auf mögliche Warnzeichen wie Mundgeruch, Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang, Wanderung oder Lockerung von Zähnen geachtet werden. Eine frühzeitige Intervention kann den Behandlungserfolg entscheidend beeinflussen.

Mit einer ausführlichen Befunderhebung und einer Keimanalyse legen wir Ihre individuelle Behandlungstherapie fest um die Entzündungen des Zahnhalteapparates zu beseitigen und Ihre Zähne bis ins hohe Alter erhalten zu können.

©DDr. Wolfgang Thewanger | Andritzer Reichsstraße 40 | 8045 Graz | T. +43 316 695520 | Impressum

Zur Verstärkung unserer Praxisorganisation ist folgende verantwortungsvolle Stelle ausgeschrieben:

Leitung (w/m/o) des Teams für Mundhygiene und Zahnaufhellung

Zu Ihren Aufgaben gehört, neben der fachlichen Kompetenz als zahnärztliche(r) Fachassitstent/in in der professionellen Mundhygiene, Parodontologie und Zahnaufhellung die organisatorische Leitung und Führung unseres Teams der zahnärztlichen Assistenz. Wir erwarten u.a. unternehmerisches Denken und selbständiges Handeln bei der Organisation der Patiententermine, der Diensteinteilung sowie der Fortbildungsplanung als auch den Umgang mit der Materialbeschaffung auf Basis der Internetplattform „WAWI-BOX“.

Wir bieten: Karriere in einer Top bewerteten Ordination in Graz-Andritz, jährl. Grundgehalt ab 36.000.- Euro brutto incl. GZ, Leistungszuschlag im Rahmen der Leitungsfunktion, Bonuszahlung bei Erreichen von Umsatzzielen, 2 zusätzliche Urlaubswochen, eine 35 /h Woche, sowie Freitagnachmittag frei.

Zögern Sie nicht Ihre aussagekräftige Bewerbung per Mail an uns zu richten und machen Sie sich persönlich ein Bild Ihres möglichen zukünftigen Wirkungsbereiches.